Um das Corona-Infektionsrisiko zu minimieren, finden die Kurse bis auf Weiteres nicht statt! Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Sterben ist zwar ein natürlicher Teil des Lebens, ruft aber in unserer Gesellschaft oft große Unsicherheit und Hilflosigkeit hervor, denn wer kennt schon die Anzeichen oder weiß, wie man sich am besten verhalten könnte, wenn ein nahestehender Mensch sich dem Lebensende nähert. Jeder Mensch erlebt diese letzte Lebensphase auf seine ganz eigene Weise – genauso wie jeder Mensch auch sein ganz individuelles Leben lebt.

Häufig gibt es Berührungsängste mit sterbenden Menschen oder es kommt zu Überforderung in der Bewältigung dieser besonderen Situation – u.a. auch deshalb, weil die Angehörigen und Zugehörigen oft nicht wissen, was sie für die Sterbenden tun können und was diese brauchen.

Dieser Kurs möchten hierzu Informationen liefern, Orientierung geben, Berührungsängste abbauen und dazu ermutigen, sich den Sterbenden zuzuwenden, denn das ist das, was wir alle am Ende des Lebens am meisten brauchen.


Jeder Kurs geht über 4 Einheiten (à 45 Min.) und beinhaltet die folgenden Themen:

  • Sterben ist ein Teil des Lebens
  • Vorsorgen und Entscheiden
  • Körperliche, psychische, soziale und existenzielle Nöte lindern
  • Abschied nehmen vom Leben

Kurstermine 2020

Um das Corona-Infektionsrisiko zu minimieren, finden die Kurse leider bis auf Weiteres in Präsenz nicht statt! Wir sind jedoch dabei, die Kurse im online-Format bald wieder anzubieten. Bei Interesse schreiben Sie uns doch bitte eine Mail an: letztehilfe@hospiz-louise.de. Wir informieren Sie dann per E-Mail über die Online-Kurse. 


Kursdauer: 4 Unterrichtsstunden á 45 Min
Teilnahmegebühr: 18 Euro
Maximale Teilnehmerzahl: 20 Personen
Teilnahme nur nach erfolgter Anmeldung!


Dozent*innen: Mitarbeiter*innen des Hospiz Louise

Anmeldungen unter:

E-Mail: letztehilfe@hospiz-louise.de
Telefon: 06221-7050630

Postadresse: Hospiz Louise, Wilhelmstr. 3, 69115 Heidelberg.

Hier geht es zum Flyer Letzte Hilfe

Unser Angebot wird unterstützt durch den Förderverein Hospiz Louise Heidelberg e.V. und durch Sammlungsmittel der Caritas.